Menü

magazin


Maßlos maßvoll.

von Anica Müller2014-12-14

In der Boros-Kunstsammlung im Berliner Bunker steht eine Popcorn-Maschine die endlos Popcorn produziert. Vierundzwanzigsieben. Seit zwei Jahren pufft sie Maiskorn um Maiskorn vor sich hin und füllt so unermüdlich den ansonsten leeren Raum.
Verwirklicht hat diese Idee der niederbayrische Künstler Michael Sailstorfer. Sie besticht durch ihre sinnliche Präsenz. Man sieht die Kunst nicht nur, man hört und riecht sie auch. Mich beeindruckt jedoch vor allem die Maßlosigkeit dieser Installation. In unserer aufgeklärten Überfluss-Gesellschaft ist das
richtige Maß zu finden nicht einfach(er) geworden. Wie viel ist erlaubt? Wie viel ist genug? Wie viel ist gerade noch „pc“?

...mehr

Danke Pirelli.

von Anica Müller2014-12-03

Den jährlich erscheinenden Kalender des italienischen Reifenherstellers Pirelli kann man nicht kaufen. Er wird von Pirelli an ausgesuchte Kunden und Freunde des Unternehmens verschenkt und bekommt damit eine Exklusivität und Präsenz, die in den letzten 50 Jahren Kultstatus erreicht hat.
Seit 1964 versinnbildlicht „The Cal“ wahrgewordene Männerphantasien
und auch die neue Ausgabe des erotischen Foto-Kalenders ist sexy wie eh und je. Dafür sorgen Steven Meisel, einer der großartigsten lebenden Modefotografen unserer Zeit und 12 aufregende Topmodels in Lack, Latex und lasziven Posen. Darunter auch meine persönliche Favoritin in punkto Hotness:
Candice Huffine, das Plus-Size Model, das auch schon das Cover der italienischen Vogue geziert hat.

...mehr

Lady in Red.

von Anica Müller2014-12-02

Rot ist die Liebe, Rot ist das Blut, Rot ist der Teufel
und wahrscheinlich viele von uns in unserer Wut. Oder nach Sport. Mit Rot assoziiert man Energie, Leidenschaft und Temperament. Meist im positiven Sinne. Bei Rot schaut man hin. Im Zweifelsfall ist es wichtig, wie bei Ampel, Stoppschild & Co. Rot reizt nicht nur das Auge des Stiers, auch Roger Rabbit war von seiner Jessica fasziniert. Nicht aus Zufall trägt die heißeste femme fatale der Cartoon-Welt ein rotes Paillettenkleid.

...mehr

It´s (not) tricky.
It´s shapewear.

von Anica Müller2014-11-05

Vor 6 Jahren habe ich einen schwarzen Kater geerbt. Sein Name ist Hades. Er war schlecht gelaunt. Und fett. Also ging ich mit ihm zum Arzt. Hades musste abnehmen. In 6 Monaten hat Hades 1,8 Kilo verloren. Das ist viel für eine
Katze. Hades ist jetzt zwar schlank, aber er hat einen kleinen Hängebauch als Erinnerung an seine schweren Zeiten behalten. Weil man ja weiß, dass der
Apfel nicht weit vom Stamm fällt, wundert mich das nicht. Mein Bindegewebe ist leider ebenfalls nicht tippi toppi. Aber ich habe Hades gegenüber einen
fabelhaften Vorteil: Ich besitze Shapewear.

...mehr

Antwerpen -
3 Tage im Glück.

von Anica Müller2014-10-29

Antwerpen ist keine Weltstadt, aber es hat durchaus internationalen Charakter. Während ich mich in Paris aufgrund seiner Größe schnell verloren fühle,
bleibt Antwerpen in seiner ganzen Vielfalt doch überschaubar. Es bietet dem Besucher die fabelhafte Möglichkeit, sich zu Fuß entspannt durch die Stadt treiben zu lassen. Nostalgie und Zeitgeist verbinden sich hier zu einer unwiderstehlichen Mixtur, deren Anziehungskraft man gerne erliegt.
Deswegen eignet sich Antwerpen perfekt für einen Kurztrip. Ich war erst
letztes Wochenende wieder dort - zum Auftanken, zur Inspiration und natürlich auch zum Shoppen.

...mehr

1,2,3.

von Anica Müller2014-10-06

Ich bin Designerin aus Liebe zur Ästhetik und Stylistin aus Freude an der Perfektion. Meine Erfahrung aus neun Jahren in meinem Beruf, in denen ich überwiegend „reale“ Menschen, nicht makellose Models, auf ihrem Weg zu einem typgerechten Stil beraten habe, lässt sich in drei Styling-Empfehlungen zusammenfassen:

...mehr

Schöne Vergänglichkeit.

von Anica Müller2014-10-26

Obwohl der Zierkohl und die Distel in meinem Badezimmer ihre optisch beste Zeit schon hinter sich haben, kann ich mich doch noch nicht von den beiden trennen. Vielleicht weil ich zu faul bin, die Vasen zu säubern, vielleicht aber auch, weil sie mir gerade jeden Morgen beim Zähneputzen den Fakt der Vergänglichkeit symbolisieren.

...mehr

Dein Style spricht.

von Anica Müller2014-10-16

„Alles, was man seinem Körper hinzufügt, ist ein Mittel der Kommunikation“, sagte Vanessa Friedmann im Mai 2014 dem ZEITmagazin ONLINE in einem Interview. Friedmann ist seit diesem Jahr die neue Chefkritikerin in Sachen Fashion bei der New York Times.

...mehr

Meine wahre Liebe

von Sandra Steffens2014-10-09

Ich finde Hüte sind unterbewertet (viele Frauen haben ein hübsches Hutgesicht) und Gürtel sind absolut überbewertet (wer hat schon eine Wespentaille) – aber was immer geht sind SCHUHE!

...mehr

Mein perfektes Kleid und ich

von Liz Akuéson2014-09-29

...wie ich es nicht fand und einfach selbst entworfen habe.

Lange Zeit war ich auf der Suche nach meinem perfekten Kleid.
Schwarz sollte es sein, einen V-Ausschnitt besitzen und einen Ärmel,
der bis zum Ellenbogen geht. Ein schönes Dekolleté. Wichtig war mir, dass es ein wenig tailliert, und schön knieumspielend ist. Schließlich wollen die Vorzüge der eigenen Figur hervorgehoben werden. Wer schaut bei einem großen Busen noch auf den rundlichen Bauch?!
Die Zahl der besuchten Läden, die steigende Frustration, lässt sich gar nicht in Worte fassen. Wie schön wäre es doch, einfach in einen Laden zu gehen, ein tolles Kleid zu sehen, es anzuprobieren und dann einfach kaufen zu können.
So schön!
Bedauerlicherweise klappt das nicht für mich in der Konfektionsgröße 46.
Berufsbedingt gehe ich viel shoppen, und sehe dementsprechend viele Styles. Doch viel zu selten kommt mir etwas unter die Augen das mir gefällt und auch in meiner Größe zu haben ist. Man schüttelt darüber den Kopf und macht mit seinem „normalen Wahnsinn“ einfach.
Irgendwann kam bei mir allerdings der Punkt, an dem sich für mich Einiges änderte.
Ich konnte doch unmöglich die einzige Frau sein, die Schwierigkeiten hat, ihren Bedürfnissen entsprechend einkaufen zu können?!
Also überlegte ich, was für Modelle in meinem Kleiderschrank fehlen, welche Kriterien sie zu erfüllen haben und für welchen Zweck sie geeignet sein sollen.
Befragte rund herum meine Freundinnen und Bekannte, was sie sich von einem Kleidungsstück versprachen und erwarteten.
So kamen die ersten Entwürfe, und aus dem einen „perfekten Kleid“ entstand eine Serie an Kleidern, die jetzt bei akuéson zu finden sind.

Das Modell „Ella“ und ich sind beste Freundinnen geworden. Ob am Tage mit „Budapestern“ getragen oder am Abend mit Schmuck und High Heels....
Ein Kleid in dem ich mich rund herum wohlfühle.

...mehr